Texte

Netze weben

Das Bad der Alten

Ritual, um sich dem dritten Aspekt der Göttin zu nähern

By nep03

Zeitpunkt: Leermondin, am besten während einer Loslassphase, wenn etwas stirbt, bevor etwas neues kommt... Übergangszeiten wie herbst oder Frühling.... Für Frauen ist auch der Zeitpunkt der Menstruation ideal!

1. Schritt

Sammeln Sie Dinge, die Sie sonst wegwerfen würden. Zum Beispiel kleine äste, Schalen von Zitrusfrüchten, alte Blumen, Eierschalen, Schalen von Nüssen, alte Milch, Zwiebelschalen, Kartoffelschalen, Baumharz usw. ( In meinem Falle waren es ein alter, verstaubter Blumenstrauss, vergorene Milch, alte Orangenschalen und ein wenig Nelkenpulver!)

2. Schritt

Lesen Sie folgenden Text, verdunkeln Sie anschliessend den Raum und entzünden Sie eine Kerze.

Worte der Göttin

Ich bin die Jungfrau, die Mutter und die Alte. Als Weise Frau konfrontiere ich dich mit deinem dunklen Selbst. Du fürchtest und achtest mich, doch erst wenn du es wagst, mir ins Anlitz zu sehen, schenke ich dir meine Macht. Ich bin alt, weil du alt bist.

Du bist Sternenstaub und ich nehme dich und mische dich neu. Jedes Leben, dass ich dir als Mutter schenke, ist begrenzt. Und jede Begrenzung trägt in sich die Unendlichkeit.

Wisse, dass du nur leben kannst, weil jede deiner Zellen bereit ist, zu sterben. Jede Einzelne stirbt und gebiert für dich neues Leben. Wisse, dass du nur leben und sterben kannst, weil Tiere, Pflanzen, Elemente und Energien sich für dich hingeben. Aus ihrem Leben entsteht deines. Ihr Tod ist dein Leben. Leben für Leben. So will ich es. Ich, die Göttin, nehme jedes Geborene wieder in mir auf. Keines weise ich zurück. So wisse, dass wahre Kraft in toten Dingen steckt. Erkenne die Kraft der getrockneten Kräuter, die du geschnitten hast, erkenne die Kraft der Komposterde, die sich für das neue Leben opfert, erkenne die Kraft des toten Blutes, das deinen Körper verlässt und dich wissen lässt, dass du Leben schenken kannst. Und erkenne meine Macht in der Dunkelmondin, die die Magie der Leere wirkt, um den Neubeginn anzuziehen.

Wisse, dass es keinen Abfall gibt. Nichts kann enden ohne ein Anfang zu sein. Alles hat seinen Wert. Alles ist heilig. Du kannst nichts auf dieser Erde fortwerfen. Alles, was du tust, wird ein Ende finden. Alles, was du erschaffst, wird vergehen. Wisse. Auch du wirst dich hingeben müssen am Ende deiner Tage. Du wirst am Ende dieses Lebens Opfer sein, Nährboden für neues Leben. Auf deinem Leib werden Blumen wachsen und aus deiner Seele wird ein neue gewaschen. Der Tod ist die Kraft, die neues Leben anzieht. Aus mir, der dunklen Göttin kommt die helle Göttin hervor. Der Tod gibt. Das Leben nimmt. Beides gehört zu einem Kreis. Beides gehört zu mir, weil ich die Göttin bin. Beides gehört zu dir. Denn ich bin die Jungfrau, die Mutter und die Alte Und du bist mein Kind, geboren um zu leben und zu sterben, zu sterben und zu leben.

3. Schritt Meditieren Sie über das Gelesene. Wenn Sie möchten, können Sie dabei ein Mandala wunderschön ausmalen, und dieses nachher verbrennen. Sie werden sehen, wie viel Überwindung Sie das kosten wird, aber auch spüren, wie wichtig es ist. Möglicherweise möchten Sie auch die Eierschalen zermörsern oder die Kräuter oder was immer Sie für Ihr Bad brauchen werden!

4. Schritt Wenn Sie wollen, legen Sie alle Zutaten in einen Leinenbeutel und geben ihn ins Badewasser. Sehr schön kann es aber auch sein, die Zutaten direkt ins Wasser zu geben. Sie können Sie in für Sie wichtige Symbole ins Wasser streuen (dreifacher Mond, Pentagramm, Runen...). Vielleicht möchten Sie auch Ihren Körper mit Zeichen segnen, sei dies aus Asche, Erde, den zermörserten Eierschalen oder (sehr kraftvoll und wunderbar!) mit Ihrem Menstruationsblut.

5. Schritt Steigen Sie nun ins Bad. Womöglich möchten Sie zuerst den Elementen danken, das Wasser segnen, die Kerze anzünden, die Luft begrüssen, ein wenig Erde ins Badewasser geben. Verwenden Sie einen kleinen Kerzenstummel, der gerade noch für das Bad reicht.

6. Schritt Während des Bades können Sie weiter über das Gelesene nachdenken. Oder sie sprechen Ihre Dankbarkeit für das Opfer der Zutaten aus. Singen Sie Tönen und hören Sie zu, wie sie sterben. Sehr anregend ist immer auch das Plätschern, also tun Sie es einfach.

7. Schritt Nach einer gewissen Zeit wird die Kerze verlöschen. Geniessen Sie nun die Stille und die Dunkelheit. Fühlen Sie sich geborgen im warmen Wasser und in der Gegenwart der dunklen Göttin. Fragen Sie SIE um Weissheit, wenn Sie möchten. Vielleicht teilt Ihnen eine Bewegung im Wasser etwas mit. Spüren Sie, dass Sie ein Kind der Göttin sind.

8. Schritt Befolgen Sie keine Schritte mehr, sondern tun Sie einfach, was Sie möchten ! :

9. Schritt Danken Sie der Göttin und den Elementen. Geniessen Sie es, SIE in einem IHRER Aspekte näher kennen gelernt zu haben.

10. Schritt Seien Sie sich bewusst, dass Sie dieses Ritual NIE mehr wiederholen können. Nun, da Sie es beendet haben, gibt es genau dieses Ritual nicht mehr. Mensch kann niemals zweimal in dieselbe Badewanne steigen. : Aber Sie können es ja mal mit einem ähnlichen versuchen.

Seien Sie gesegnet

nep